Zum Inhalt
Dynamische Zugänge zur Bil­dung

School on the Cloud (SoC)


SoC ist ein ICT-Netz­werk, das das Ziel verfolgt, neue und dynamische Zugänge zur Bil­dung zu ent­wi­ckeln. Dies soll mit der Art und Weise wie wir denken, teilhaben, lernen und kooperieren einhergehen und ver­schie­de­ne Bildungsbereiche abdecken. Die aus der „Cloud“ hervorgehenden Mög­lich­keiten sollen dabei genutzt wer­den.

Das Netz­werk besteht aus 57 Partnern. Die meisten von ihnen sind in ihren jeweiligen Bildungssektoren führend. Sie kom­men aus 18 eu­ro­pä­isch­en Ländern und umfassen zehn Schulen, 21 Uni­ver­si­tä­ten sowie Un­ter­neh­men, NGOs, nationale Behörden, For­schungs­ein­richtungen, Vereinigungen und Anbieter aus dem Bereich der Er­wach­se­nen­bil­dung.
 

Netz­werk

School on the Cloud – Connecting Education to the Cloud for Digital Citizenship (SoC) ist ein ICT Netz­werk. SoC ent­wickelt neue und dynamische Zugänge in der und für die Bil­dung, die mit der Art und Weise wie wir denken, teilhaben, lernen und kooperieren einhergehen sollen und ver­schie­de­ne Bildungsbereiche abdecken. Die aus der „Cloud“ hervorgehenden Mög­lich­keiten sollen dabei genutzt wer­den.
 

Projektziele

Das School on Cloud Netz­werk wird:

  1. den aktuellen Stand der For­schung erheben und öffentlich darlegen;
  2. pä­da­go­gi­sche und didaktische Zugänge un­ter­su­chen;
  3. Leitlinien für Lehrkräfte sowie die Aus- und Fortbildung von Lehrenden formulieren;
  4. vier Arbeitsgruppen bilden, die sich mit dem Management, dem Un­ter­richt, dem Ler­nen und einer cloud-basierten di­gi­ta­len Zukunft be­fas­sen;
  5. eine Web­sei­te ent­wi­ckeln, die Zugang zu allen Ma­te­ri­alien er­mög­licht, eine Online-Community umfasst sowie Trainingsmöglichkeiten SoC-Publikationen, Forschungsberichte und Unterrichtsressourcen etc. anbietet;
  6. School-on-the-Cloud bekannt ma­chen und die Community über die Netzwerke ihrer Partnerorganisationen hinaus ausweiten

Jun.-Prof. Dr. Ingo Bosse ist Mitglied der Arbeits­gruppe 3: i-Learner – Die Cloud in­te­grie­ren: personalisiertes Ler­nen.
 

Projektleitung

Jun.-Prof. Dr. Ingo Bosse
 

Fi­nan­zie­rung

Das Netz­werk wird von der eu­ro­pä­isch­en Kom­mis­sion über das Lifelong Learn­ing Programme, Key Activity 3 – ICT Networks finanziert. Die Laufzeit beträgt drei Jahre (01. Januar 2014 – 31. De­zem­ber 2016).
 

Ver­öf­fent­lichun­gen

  • Bosse, I. (2014). Education on the Cloud 2014: State of the Art. In: Donert, K., Bonaou, H. (Hrsg.). Education on the Cloud 2014: State of the Art. Online verfügbar, abzurufen unter http://www.schoolonthecloud.net/.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.