Zum Inhalt
Wenn es mal nicht so rund läuft

Unterstützung in Sondersituationen


Allgemein

Was wir Ihnen raten und anbieten können

  • Sprechen Sie mit Freunden, Kommiliton*innen, Familie, Dozent*innen über Ihre Lage und Probleme. Allein das Aussprechen kann helfen. Häufig stellt sich heraus, dass es anderen genauso geht – das kann tatsächlich eine Hilfe sein, wenn man zuvor der Fehleinschätzung erlag, allen anderen erginge es eigentlich ganz gut, nur einem selber nicht. Und es ist wahr: Geteiltes Leid ist halbes Leid – gemeinsam schafft man es besser aus dem Tal heraus.
  • Gehen Sie auf uns als Ihre Dozierenden zu. Wir sind zwar weder Krisenhelfer*innen noch Therapeut*innen, stehen Ihnen aber grundsätzlich als Ansprechpersonen zur Seite. Vielleicht haben wir den ein oder anderen Rat oder können vermitteln. Vor allem aber können wir gemeinsam Absprachen zu Seminaren und zu Prüfungen treffen, wenn Sie von der aktuellen Lage überfordert und belastet sind.

Zu guter Letzt finden Sie an Ihrem aktuellen Wohnort häufig Hilfsangebote und Beratungsstellen rund um psychische Probleme, Krisen, Finanzen, Partnerschaft, etc. – Beispielhaft sind konfessionelle Angebote wie die Diakonie oder die Caritas (die zwar von der evangelischen oder katholischen Kirche getragen werden, aber weder Konfessionszugehörigkeit noch Glauben voraussetzen und auch nicht konfessionell mit Bibel in der Hand beraten, sondern kostenlose und unabhängige Beratung für jede*n anbieten) oder Anbieter wie die AWO. Eine kurze Google-Suche oder der Blick auf die Internetangebote Ihrer Stadt / Ihres Kreises / Ihrer Gemeinde liefern sicherlich niederschwellige Angebote vor Ort.


Anlaufstellen an der TU Dortmund

Was es neben dem Kontakt zu uns noch alles gibt


Dortmund und Umgebung

Weitere Angebote

Das Krisenzentrum Dortmund ist eine Fachberatungsstelle für Krisenintervention. Das Angebot richtet sich an volljährige Dortmunder Bürger*innen, die sich u. a. in akuten familiären oder anderen Beziehungskonflikten befinden Probleme in Arbeit/Ausbildung/Schule haben, sich aufgrund ihrer Lebensumstände überlastet fühlen / verzweifelt sind oder sich Sorgen um Angehörige/Freunde/Kolleg*innen in akuten Lebenskrisen machen.

Angeboten wird z. B.  kostenfreie psychosoziale Krisenberatung und ein Selbsthilfeangebot.

Telefon: 0231-435077

Krisenzentrum Dortmund


Überregionale Angebote

Die Telefonseelsorge ist 24 Stunden erreichbar und bietet für alle Krisenlagen Beratung. Es gibt auch die Möglichkeit zu persönlicher Vor-Ort-Beratung an 25 Stellen in Deutschland, u. a. auch in Dortmund.

Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222

Telefonseelsorge online

Wenn es z. B. durch Corona zu schweren Fällen oder gar Todesfällen kommt/gekommen ist – auch für solche Fälle gibt es die Notfallseelsorge, die in vielen Orten in Deutschland zu erreichen ist.

Dienste der Psychosozialen Notfallversorgung

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.