Zum Inhalt
Chronologisch

Abgeschlossene Projekte

Virtual Reality Moves ist ein in­ter­dis­zi­pli­när konzipiertes Lehrkonzept, in dem der Themenkomplex ‚Bewegung in, mit und durch Virtual Reality‘ im Setting eines di­gi­ta­len Lernlabors multiperspektivisch von Stu­die­ren­den explorierend er­forscht wird.

Mehr erfahren...

Gemeinsam mit Co-Forscher*innen wurde eine Software für Benutzer*innen mit ko­gni­ti­ven Be­ein­träch­ti­gungen für den Besuch von bereits be­ste­henden Web­seiten ent­wickelt.

Mehr erfahren...

In ihrem Dissertationsprojekt hat Anne Haage das Informationsrepertoire von Men­schen mit Be­ein­träch­ti­gungen un­ter­sucht.

Mehr erfahren...

Im Dissertationsprojekt von Andrea Hellermann wurde eine Skizze zu den alltagsimmanenten Copingprozessen von Familien mit beeinträchtigten Kindern erstellt.

Mehr erfahren...

Im Dort­mun­der Büro für Unterstützte Kom­mu­ni­ka­ti­on wurde ein inklusionsorientierter MakerSpace ein­ge­rich­tet. Dort wurde die partizipative Herstellung von Hilfsmitteln für die Teilhabe an Kom­mu­ni­ka­ti­on, Alltag und Arbeitsleben umgesetzt.

Mehr erfahren...

Das For­schungs­pro­jekt adressiert die webbasierte soziale Teilhabe von jungen Men­schen mit komplexen Kommunikationsbedürfnissen in spezifischen Regionen in Australien, Irland und Deutsch­land.

Mehr erfahren...

In den Ein­rich­tun­gen der Behindertenhilfe im Land Bremen wurde eine Bestandsaufnahme der Fortbildungsbedarfe erhoben und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen zur Fortbildung im Bereich der Medienkompetenzvermittlung ent­wickelt.

Mehr erfahren...

In diesem For­schungs­pro­jekt wird der Fra­ge nachgegangen wie Ler­nen mit den nach den Leitlinien für Inklusion gestalteten Filmen und Unterrichtsmaterialien von "Planet Schule" gelingen kann.

Mehr erfahren...

Gemeinsam mit dem Hans-Bredow-Institut der Uni­ver­si­tät Hamburg –ge­för­dert von den „Medienanstalten“ und der „Aktion Mensch“ – wurden erstmalig deutsch­land­weit aussagekräftige Daten zur Medien­nutzung von Men­schen mit Be­ein­träch­ti­gungen erhoben.

Mehr erfahren...

Im Projekt School on the Cloud (SoC) wer­den neue dynamische Zugänge in der und für die Bil­dung ent­wickelt, die mit der Art und Weise wie wir denken, teilhaben, lernen und kooperieren einhergehen sollen und ver­schie­de­ne Bil­dungs­be­reich abdecken.

Mehr erfahren...

Das Projekt wid­met sich der Er­for­schung der Mög­lich­keiten des kulturellen Selbstausdrucks über das Medium „Radio“.

Mehr erfahren...

Das Projekt un­ter­such­te Mög­lich­keiten der Bewusstseinsveränderung zum The­ma Inklusion durch inklu­sive Schulkinowochen.

Mehr erfahren...

Im Rah­men des For­schungs­pro­jekts wurden zentrale Themenfelder zukünftiger ge­sell­schaft­li­cher Ent­wick­lungen identifiziert, um sie aus Perspektive von Inklusion zu beleuchten.

Mehr erfahren...

In diesem Projekt wurde ein theoretisch fundiertes und praktisch erprobtes Fortbildungsmodul für Anbieter*innen von inklusiven Ferien- und Freizeitangeboten ent­wickelt.

Mehr erfahren...

In diesem For­schungs­pro­jekt wurde der Fra­ge nachgegangen, nach welchen Designprinzipien Ma­te­ri­alien für das Blended Learn­ing im ge­mein­samen Un­ter­richt gestaltet wer­den kön­nen.

Mehr erfahren...

Das For­schungs­pro­jekt wid­met sich der informations- und kommunikationstechnischen Grundbildung von Erwachsenen mit hohem Hilfebedarf.

Mehr erfahren...

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.