Zum Inhalt

Hanna Linke


Lehre & For­schung

  • Be­ra­tung in der pä­da­go­gi­schen Praxis, Sport
  • Spiel und Bewegung aus dem Blickwinkel des FS KME
  • Spezifische Konzepte der Bewegungsförderung in außerschulischen Kontexten
  • Qualitätsmerkmale von Hilfsmittelversorgung im inklusiven Un­ter­richt
  • Be­deu­tung von Kinderrollstuhlversorgung für die Kindesentwicklung
  • Wirkung der Ar­beit mit behinderten Men­schen auf Lehrkräfte, Leistungserbringer*innen…
  • Individualisierte Hilfsmittel für Alltag und Arbeitsleben

Linke, Hanna & Wilkens, Leevke (2020). Inklusionsorientierter Makerspace als Lernort in der digitalisierten Ge­sell­schaft. Dimensionen des Projekts SELFMADE. In: Heinzel, Viktoria; Seidl, Tobias & Stang, Richard (Hrsg.). Lernwelt Makerspace. Per­spek­tiven im öf­fent­lichen und wis­sen­schaft­lichen Kontext (Lernwelten), 177–188. DOI: 10.1515/9783110665994-014.

Bosse, Ingo; Krüger, Daniel; Linke, Hanna & Pelka, Bastian (2019). The Maker Movement’s potential for an inclusive society. In: Howaldt, Jürgen; Kaletka, Christoph; Schröder, Antonius & Zirngiebl, Marthe (Hrsg.). Atlas of Social In­no­va­ti­on. 2nd Volume: A world of New Practices. München: oekom Verlag, 201–206.

Dirks, Susanne & Linke, Hanna (2019). Assistive Technologien. In: Bosse, Ingo; Schluchter, Jan-René & Zorn, Isabel (Hrsg.). Handbuch Inklusion und Medienbildung. Weinheim: Beltz Juventa.

Linke, Hanna & Wilkens, Leevke (2019). SELFMADE – Selbstbestimmung und Kom­mu­ni­ka­ti­on durch inklu­sive MakerSpaces – Barriere-Checkliste. Online abzurufen unter eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/38423#https://eldorado.tu-dortmund.de/handle/2003/38423, zuletzt geprüft am 14. Januar 2021.

Bosse, Ingo; Linke, Hanna & Pelka, Bastian (2018). SELFMADE – Self-determination and Communication Through Inclusive MakerSpaces. In: Antona, Margherita & Stephanidis, Constantine (Hrsg.). Universal Access in Human-Computer Interaction. 12th in­ter­na­tio­nal con­fe­rence, UAHCI 2018, held as part of HCI International 2018, Las Vegas, NV, USA, July 15-20, 2018 - Proceedings (Lecture Notes in Computer Science, Bd. 10908, Bd. 10908). Cham: Springer Verlag, 409–420. DOI: 10.1007/978-3-319-92052-8_32.

Linke, Hanna; Bosse, Ingo & Pelka, Bastian (2018). Accessibility as Prerequisite for the Production of Individualized Aids Through Inclusive Maker Spaces. In: Miesenberger, Klaus & Kouroupetroglou, Georgios (Hrsg.). Computers Helping People with Special Needs. 16th International Conference, ICCHP 2018, Linz, Austria, July 11-13, 2018 - Proceedings, Part II (Lecture Notes in Computer Science, Bd. 10897, Bd. 10897). Cham: Springer Verlag, 149–155. DOI: 10.1007/978-3-319-94274-2_21.

Bosse, Ingo; Czelinski, Maximilian; Linke, Hanna; Pelka, Bastian; Struck, Henrike & Wilkens, Leevke (2017). SELFMADE- Selbstbestimmung und Kom­mu­ni­ka­ti­on durch inklu­sive MakerSpaces. In: Lage, Dorothea & Ling, Karen (Hrsg.). UK spricht viele Sprachen. Zu­sam­men­hän­ge zwischen Vielfalt der Sprachen und Teilhabe (1. Auflage). Karlsruhe: von Loeper Literaturverlag, 431–445.

  • Übungsleiter*innenlizenz für Mobilitätstrainingskurse und für Rehabilitationssport für Familien mit ei­nem rollstuhlfahrenden Kind or­ga­ni­siert vom Deut­schen Rollstuhlsportverband (seit 2004)
  • Aufbau und Leitung einer Rollstuhltrainingsgruppe für die Kin­der einer Kin­der­ta­ges­stät­te (2001-2006)

Aus­bil­dung und Praxiserfahrung

  • seit 03/2017
    Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin im Fach­ge­biet Körperliche und Motorische Ent­wick­lung an der TU Dort­mund
  • seit 07/2012
    Promotionsvorhaben; The­ma: Potential von assistiven Technologien im inklusiven Un­ter­richt
  • 06/2012 - 2017
    Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin im Fach­ge­biet Rehabilitationstechnologie an der TU Dort­mund
  • seit 08/2006
    Rehabilitationsfachberaterin bei 4ma3ma Rehatechnik GmbH
  • 2001 - 2006
    Stu­di­um Rehabilitationspädagogik (Diplom) mit den Schwer­punkten Frühförderung, Kunst-, Musik- und Bewegungstherapie an der TU Dort­mund
  • 1992 - 2001
    Mallinckrodtgymnasium Dort­mund mit Abitur

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.