Zum Inhalt

Dr. Caterina Schäfer

Portraitaufnahme von Caterina Schäfer

 

Liebe Studierende, liebe Kolleg*innen,

ab April 2022 bin ich im Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen tätig. Im Sommersemester 2022 biete ich an der TU noch ein Seminar als Lehrauftrag an: "Virtual Reality und Bewegung in der Schule - digitale Teilhabe durch ein Service Learning Projekt"  

Sprechzeiten biete ich nur noch in dringenden Fällen und nach Absprache per Mail an. Sprechen Sie mich gerne vor oder nach dem Seminar an. Für die Betreuung von Abschlussarbeiten wenden Sie sich bitte an die Kolleg*innen.

Herzliche Grüße - Caterina Schäfer


Aus­bil­dung und Praxiserfahrung

  • seit 09/2020
    Vertretungsprofessorin für Soziale Teilhabe und Inklusion, Fachgebiet An­ge­wand­te Sozial­wissen­schaf­ten an der FH  Dortmund
  • seit 10/2018
    Akademische Rätin (auf Zeit) am Fachgebiet Körperliche und Motorische Entwicklung, Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund
  • 04/2018 - 09/2018
    Lehrbeauftragte für Bildungs- und Sozial­wissen­schaf­ten an der Carl von Ossietzky Uni­ver­si­tät Oldenburg
  • 10/2017 - 09/2018
    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachgebiet Körperliche und Motorische Entwicklung an der TU Dortmund
  • 09/2016 - 02/2017
    Lehrbeauftragte für Soziale Arbeit an der Ev. Hoch­schu­le Westfalen-Lippe in Bochum
  • 04/2014 - 09/2017
    Lehrbeauftragte für Bewegungserziehung und -therapie in Rehabilitation und Pädagogik bei Be­hin­derung an der TU Dortmund
  • seit 07/2013
    Psychomotoriktherapeutin beim Förderverein Bewegungsambulatorium an der Uni­ver­si­tät Dort­mund e.V.
  • seit 06/2012
    Geschäftsführende Gesellschafterin der Ruhrbewegung gemeinnützige UG (haft.) in Bochum
  • 09/2009 - 02/2019
    Lehrbeauftragte für Heilpädagogische Methodik und Intervention sowie Sozialwesen an der Kath. Hoch­schu­le NRW in Münster
  • seit 04/2009
    Freiberufliche Referentin, u.a. Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln; Deutsche Akademie Aktionskreis Psychomotorik Lemgo, Kreis Mettmann; Amt für Jugendhilfe und Schule, Witten
  • 08/2008 - 05/2009
    Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin am Fachgebiet Motorische Entwicklung und frühe Hilfen, Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten an der TU Dortmund
  • 03/2008 - 05/2012
    Pädagogische Mitarbeiterin im Psychomotorischen Förderzentrum FluVium des St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V. in Dortmund
  • 01/2010 - 10/2017
    Berufsbegleitende Promotion an der TU Dortmund. Thema: Bewegte Familienzeit. Empirische Studie zur Förderung der Interaktion und Lebenszufriedenheit von Familien durch ein präventives Bewegungsangebot.
  • 10/2003 - 07/2008
    Diplom: Rehabilitation und Pädagogik bei Be­hin­derung an der TU Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.